Nächste Events

Es gibt keinen Event

Kontaktieren Sie uns

Wir stehen Ihnen für Fragen und Anmerkungen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Startseite

News

Kopfhörer und Mikrofon auf grünem Grund. Oben Link Blind Power Logo
04.01.2018

Theaterstücke, Konzerte und Festivals sollen auch Menschen mit einer Sehbehinderung verfolgen können!

Nicht nur Fussballspiele sollen für Blinde und Sehbehinderte audiodeskribiert, das heisst möglichst genau beschrieben werden. Künftig sollen es auch Theaterstücke, Konzerte und Festivals sein. 

Deshalb sammelt Radio Blind Power Geld und startet ein Crowdfunding auf lokalhelden.ch.

Hier geht's zu lokalhelden.ch und unserem Crowdfunding.

Radio Blind Power will mit dem Geld künftig spezialisierte Sprecher und Fachpersonen ausbilden können. 

Das Crowdfunding startet zeitgleich mit dem Internationalen Tag des Weissen Stocks am 15. Oktober. Ab dann hat Radio Blind Power fünf Wochen Tage Zeit, um die angestrebten 30'000 Franken  einzunehmen. 

"Dieses Crowdfunding ist für Radio Blind Power eine grosse und wichtige Chance, um die Integration von Sehbehinderten und Blinden in die Gesellschaft auch künftig zu fördern", sagt die Vereinspräsidentin, Margaretha Glauser.

Hören Sie hierzu den Beitrag von Sarah Perincioli

06.01.2018

Willkommen im neuen Jahr 2018

Wir freuen uns Sie auch im neuen Jahr bei Blind Power zu begrüssen. Auch wenn gerade Winterferien bei unseren Fussballern ist, heisst dies nicht, dass Blind Power Winterschlaf macht. Nach wie vor sind wir für Sie da und schalten laufen Beiträge auf unserer Audioplattform auf. Also nichts wie los, um sich einen Überblick zu verschaffen. Am Freitag den 05./12.01.2018 , um 17:00 Uhr, schalten wir für sie unter Reportage zwei neue Beiträge auf. Bis dahin hören Sie gerne unsere bisherigen Beiträge.

17.01.2018

Blind Power lehnt die No-Billag-Initiative klar ab

Bei einem Ja am 4. März des Schweizer Stimmvolks zu No-Billag würden blinde und sehbehinderte Menschen wichtige Informationen verlieren und könnten Filme nicht mehr geniessen. Darauf machen wir in der beigelegten und unten eingefügten Medienmitteilung aufmerksam.

Medienmitteilung vom 17.01.2018