Podcasts

09.12.2018 - 16:00

FC LUGANO - FC SION vom 09.12.2019

In einer umkämpften aber spielerisch schwachen Partie trennen sich die Tessiner und die Walliser 2:2. Das Unentschieden schmeckt dem FC Sion besser, da sie Lugano in der Tabelle nicht aufschliessen lassen, weniger Aufwand für das Spiel betreiben und durch einen Sonntagsschuss von Adryan zum 2:2 kommen. Dieser Ausgleichstreffer ist auch dadurch begünstigt, dass Lugano nach dem 2:1 Führungstreffer viele gute Chancen zum möglich entscheidenden 3:1 nicht verwertet. Lugano bleibt sieglos seit Ende Oktober und Sion holt nach drei Siegen in Folge immerhin einen Punkt und bleibt ungeschlagen.
Kommentar: Lyle Erb

09.12.2018 - 16:00

GRASSHOPPER CLUB ZÜRICH - FC LUZERN vom 09.12.2018

Der FC Luzern gewinnt auswärts gegen den Zweitletzten GC.

Gleich zu Beginn geben die Gäste aus Luzern den Tarif durch: Bereits in der 2 Minute lässt Stürmer Eleke auf der linken Seite Ajeti alt aussehen und schiesst abgeklärt zum 1:0 ein. GC, kurz geschockt über das frühe Hintertreffen, reagiert schnell und kommt durch Bajrami in der 11. Minute zum Ausgleich. Auch auf den weiteren Führungstreffer der Luzerner können die Hausherren wiederum kurze Zeit später reagieren, was nach einer unterhaltsamen ersten Hälfte ein Unentschieden zur Pause bedeutet. Die zweiten 45 Minuten sind eher durchzogen, und abgesehen von einer Luzerner Druckphase, welche einen Lattenschuss hervorbringt, sind schön vorgetragene Aktionen Mangelware. Kurz vor Schluss trifft dann Eleke doch noch ein zweites Mal und bringt die drei Punkte für die Gäste aus Luzern ins Trockene.

09.12.2018 - 16:00

FC BASEL 1893 - FC ZÜRICH vom 09.12.2018

Da die Hälfte der Mannschaft beim FC Basel entweder verletzt oder gesperrt ist musste Marcel Koller eine Verlegenheits-Elf gegen den Europa League Teilnehmer FC Zürich auf den Platz stellen. Doch diese Truppe hatte es in sich. Sie hatte Mut, sie ging Risiken ein und kämpfte, sehr zum Vergnügen der Zuschauer im kalten St. Jakob-Park. Schon nach 19 Minuten führte der FC Basel mit 1:0 durch eine mehrfache Direktkombination durch die Zürcher Abwehr hindurch. Ajeti war der Torschütze. In der 48. Minute dreschte Pedretta den Ball unter die Latte des Zürcher Tors und es heisst 2:0. Die Basler sind nicht wie üblich in der zweiten Halbzeit komplett eingebrochen. Die Schelte und die interne Aussprache trug Früchte. Kurz vor Schluss müsste Ajeti noch den 3:0 Führungstreffer markieren, doch er schoss den Ball aus 7 Metern übers Tor. Auch eine Kunst die nicht jeder kann.
Der FC Zürich lief das ganze Spiel nur dem Ball hinterher. Zu heftig war das Pressing der Basler. Mitte zweite Halbzeit liess der Druck der Basler einigermassen nach, doch der FCZ mochte keinen Profit daraus zu schlagen. Am Schluss gewann das Team, welches mehr für das Spiel getan hatte.

08.12.2018 - 19:00

BSC YOUNG BOYS - FC THUN vom 8. Dezember 2018

Erst in der Nachspielzeit ist es Guillaume Hoarau, der YB zum Derbysieg köpfelt. Zuvor ist der FC Thun zwar zweimal in Führung gegangen, musste jedoch durch ein unglückliches Eigentor den Ausgleich hinnehmen. Letztlich war es in einer intensiven Partie aber ein verdienter Sieg für die Stadtberner, die somit ihre souveräne Führung an der Tabellenspitze ausbauen.



Audiodeskription: Adrian Götschi, Ueli Pärli

02.12.2018 - 16:00

FC BASEL 1893 - BSC YOUNG BOYS; Spiel vom 2. Dezember 2018

Ein Spitzenkampf war es wahrlich nicht, zumindest aus Sicht des FC Basel. Zu harmlos agierten die Basler gegen den Offensiv-Power der Berner. Das Eckballverhältnis nach der ersten Halbzeit spricht Bände (1:10). Und trotzdem führten die Basler mit 1:0 durch ein Zufallstor von Ajeti in der 16. Minute. In der Folge bekamen die Berner das Spiel immer mehr in den Griff und setzten den FCB mehrheitlich unter enormen Druck. Die Angriffe der Basler wurden zum Teil im Keime erstickt. Dies auch aus dem Grund, dass sich die Bebbis nicht bewegten und der ballführende Spieler meist keine Anspielstation hatte.

Zum Pech der Basler gesellte sich dann noch Unglück. In der 69. Minute foulte Mbabu den Balser Kapitän Xhaka im Strafraum und der Schiedsrichter Assistent entschied auf Eckball für YB. Eine völlige Fehlentscheidung. Aus dem Eckball erfolgte dann der 1:1 Ausgleich. Keine Diskussionen gab es dann beim 1:2 für die Berner. Sulejmani verwandelte einen Freistoss direkt ins Tor. Es war eigentlich als Flanke gedacht, doch niemand fühlte sich für die Flanke zuständig und so fand der Ball ganz alleine den Weg ins Basler Tor. Beim Torjubel zum 1:3 für die Young Boys kassiert Mbabu dann noch die gelb-rote Karte. Warum wissen wir leider nicht.

Fazit: Das eindeutig bessere Team hat verdient gewonnen, doch über die Schiedsrichterleistung von Feday San und seinem Team muss man ein grosses Fragezeichen setzen.

02.12.2018 - 16:00

FC ZÜRICH - GRASSHOPPER CLUB ZÜRICH; Spiel vom 2. Dezember 2018

Nach einer torlosen ersten Halbzeit sicherten sich die Stadtzürcher im zweiten Durchgang mit den Toren von Khelifi und Odey den Derbysieg. GC spielte zwar emotional und auch hart, brachte aber in der Offensive kaum etwas zustande.

Kommentiert von Joshua Guelmino und Peter Limacher