Podcasts

22.04.2019 - 16:00

NEUCHÂTEL XAMAX FCS - BSC YOUNG BOYS 1898 vom 22. April 2019

Wer auf der Maladière eine klare Sache erwartet hat, wurde überrascht: YB hatte mehr Fans, Ballbesitz, Chancen und Corner, Xamax hat eiskalt gekontert, 1-0. Nach Spielschluss feiern alle (!) die zwei Freunde Nuzzolo und von Bergen und im fernen Zürich ärgert sich Uli Forte über die Chancenauswertung der Berner.

20.04.2019 - 19:00

GRASSHOPPER CLUB ZÜRICH - FC THUN vom 20. April 2019

Pures Drama in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit! Aber alles von Anfang an;
An diesem warmen Frühlingsabend in Zürich treffen der Grashopper Club im Letzigrund auf den drittplatzierten FC Thun. Beide Teams brauchen die 3 Punkte. GC um von dem letzten Platz weg zu kommen, Thun (welches seit Ausfall von Tosetti und Hediger in einem Formtief ist) um den dritten Platz zu festigen.
Trotz des attraktiven Spiels gibt es lange nicht viele Grosschancen. In der 95. Minute hatte man das Gefühl, dass sich alle mit dem 0:0 abgefunden haben.
Doch genau dann schockt Spielmann die Zürcher mit dem 1:0, welches er durch einen Treffer in die linke untere Ecke erzielt. Doch das ist noch nicht Alles!
Quasi mit dem Anspiel der Hoppers, stürmt Pinga nach vorne und wird dort gefoult -PENALTY!-
Djuricin gleicht in allerletzter Sekunde durch diesen Strafstoss aus. Mit dem Torpfiff kommt der Schlusspfiff.

20.04.2019 - 19:00

FC ST.GALLEN 1879 - FC LUZERN vom 20. April 2019

Mit einer beeindruckenden Choreografie wurde im ausverkauften Kybunpark der 140. Geburtstag des FC St. Gallen 1879 gefeiert. Ähnlich euphorisiert starteten die Gastgeber auch in die Partie gegen den FC Luzern. Mit einem aufsässigen Pressing setzten sie den Gegner in der Startphase unter Druck, abgesehen von einem Lattentreffer schaute aber nichts Zählbares raus. Geschenke wurden dann nicht für, sondern von den St. Gallern verteilt. Zwei Abwehrfehler ermöglichten die Zweitore-Führung für Luzern. In der zunehmend abflachenden Partien kam von den Hausherren dann doch zu wenig. Der schöne Anschlusstreffer von Barnetta war zu spät und Luzern sicherte sich drei wichtige Punkte im Kamp gegen die Barrage.

Audiodeskription: Luca Perler, Ueli Pärli

19.04.2019 - 20:00

FC SION - FC BASEL 1893 vom 19. April 2019

In der 30. Runde der Raiffaisen Super League am Karfreitag Abend in Sion kam es zum Aufeinandertreffen vom FC Sion gegen den FC Basel.
Um es vorne weg zunehmen, der FC Basel siegte mit 3 : 0 gegen den FC Sion.
Es fand kein hochstehendes Spiel statt im Tourbillion vor 12800 Zuschauern, die von einer Aktion « Volles Haus für 10 Fr.» des FC Sion profitierten.
Die ersten 30 Minuten im Spiel waren wie der Wind im Stadion, ein warmes Lüftchen.
Der FC Sion operierte immer wieder mit hohen Bällen in den Sturm, um das Mittelfeld schnell zu überbrücken.
Der FC Basel Kombinierte sich mit kurzen Ballstafetten durch das Mittelfeld.
Höhepunkt in der 1 Halbzeit war der Eckball in der 32. Minute, der zum Tor führte durch den Kopfball von Ricky van Wolfswinkel.
In der 2 Halbzeit wurde es nicht besser, der FC Sion konnte nicht ausgleichen, da der FC Basel kompakt in der Verteidigung stand und es kein Durchkommen gab.
Der FC Basel wollte nicht öffnen, da sie ja in Führung lagen und für Sion es kein Durchkommen gab.
Es begannen die letzten 5 Spielminuten, da leistete sich der schon mit Gelb verwarnte Sion Spieler Christian Zock ein Handspiel im Strafraum.
Schiedsrichter Urs Schnyder pfiff und zeigte die Gelb-Rote Karte und auf den Elfmeterpunkt.
Luca Zuffi übernahm die Verantwortung, schoss in die rechte Torhüterecke, Goali Fickentscher sprang in die geschossene Ecke, erreichte den Ball jedoch nicht.
Zwei zu null für den FC Basel.
In der Nachspielzeit fiel dann noch durch ein Eigentor des FC Sion von Anton Grgic das 3 : 0 für den FC Basel.
Der FC Basel verabschiedete sich von seinen mitgereisten Fans mit einem Sieg in die Osterfeiertage.
Das Spiel der 30 Runde der Raiffaisen Super League kommentierte für Blind Power Live aus Sion Michael Diete und Remo Rossi.

14.04.2019 - 16:00

FC LUGANO - FC SION vom 14. April 2019

Lugano und Sion trennen sich nach einem bis zur Schlussviertelstunde ziemlich ereignislosen Spiel gerecht 1:1. Ballbesitz und Torschüsse halten sich auf beiden Seiten die Waage und keins der beiden Teams kann das Zepter in die Hand nehmen oder wirklich für grosse Gefahr sorgen. Erst als Covilo und Kecskes einen Doppel-Aussetzer in der eigenen Hälfte auf's Parkett legen, wofür sich Adryan mit dem 0:1 bedankt (74.), kommt wirklich Leben ins Spiel. Carlinhos Junior hält kurz danach halblinks vor dem Strafraum einfach mal drauf und erwischt Fickentscher herrlich in der rechten Ecke (77.). In der Folge kann Gerndt das Spiel drei Mal aus bester Position für das Heimteam entscheiden, scheitert aber an Fickentscher und Maceiras und setzt den letzten Schuss etwas zu hoch an.
So muss sich Sion, das nun vorerst auf Rang 4 bleibt, letztlich doch ein wenig glücklich schätzen, was den gewonnenen Punkt angeht. Lugano rutscht durch den Punktgewinn zwei Plätze nach oben auf Rang 6. Die Serie der Ungeschlagenheit hält auf beiden Seiten an.
Kommentar: Raphael Dorigo

14.04.2019 - 16:00

FC THUN - FC ST.GALLEN 1879 vom 14. April 2019

Bei eisiger Kälte - und das im April - boten beide Mannschaften über 90 Minuten den Zuschauern in der Stockhornarena magere Fussballkost. Obwohl die Herren aus der Ostschweiz zeitweise mehr für die Offensive taten, endete diese Partie unter der Führung von Stephan Klossner torlos. Damit bleibt der FC Thun auch nach diesem Spieltag weiterhin auf Rang 3, St. Gallen auf Rang 5.